Anmelden

SPARKASSENBRIEF N+

„Den jüngeren Generationen Nachhaltigkeit mithilfe von Hühnern zu erklären, klang für mich erst mal komisch. Das Projekt hat mir aber veranschaulicht, was die Kinder alles von und durch die Tiere lernen können!
Felix Schumann

DAS SCHULHUHN-PROJEKT

Wer heutzutage in der Großstadt aufwächst, hat wahrscheinlich selbst nie ein Huhn gestreichelt. Und: Wo kommen eigentlich das Ei und die Milch auf dem Frühstückstisch her? Warum sollte man Bioprodukte unterstützen? Auch in Zeiten der Digitalisierung sollten gerade die jüngeren Generationen über wichtige Themen wie Nachhaltigkeit aufgeklärt werden!

Das Team hinter dem Projekt
Der Biohof Rotermund-Hemme ist noch ein richtiger Familienbetrieb. Mit Ackerbau, Viehzucht und Direktvermarktung über Hofladen und Märkte finanzieren sie den Hof. Silvia und Hermann Hemme tragen die Hauptverantwortung und die ganze Familie packt tüchtig mit an. Silvia Rotermund-Hemme ist ausgebildete Erzieherin. Ihr liegt die Arbeit mit Kindern in der Natur sehr am Herzen. Auch ihr Mann Hermann Hemme bemüht sich, in der Gesellschaft Bewusstsein für die Herausforderungen der heutigen Landwirtschaft herzustellen. „Aber natürlich können wir schlecht jeden Tag mehrere Führungen über unseren Hof anbieten“, meint er. Deshalb waren beide begeistert, als die Region Hannover das „Hühnermobil-Projekt“ vorschlug.

* Seit Mai 2016 hat die Sparkasse Hannover ein eigenes, explizit nachhaltiges Produkt. Der „Sparkassenbrief N+“ ist eine festverzinsliche Anlage, die auch in Kombination mit einem nachhaltigen Aktienfonds abgeschlossen werden kann. Er verwendet als erstes Produkt das von der Sparkasse Hannover eingetragene „N+“-Siegel. Mit dem hier angelegten Kapital vergibt die Sparkasse Kredite an Vorhaben, die nachhaltigen ökologischen und sozialen Kriterien unterliegen. 

Sie wollen mehr erfahren?

Dann schauen Sie auf der Produktseite vorbei.

DIE ROLLENDE HÜHNERHERBERGE

Das Hühnerhaus, das verdächtig wie eine zu groß geratene Hundehütte aussieht, bietet Platz für zehn bis 16 gefiederte Bewohner. Es steht auf Rädern, damit man es überall hin mitnehmen kann. In dem Projekt werden die Häuschen mit den Hühnern bei Grundschulen oder Kindergärten abgeladen. Die Kinder bekommen die Aufgabe, sich um das Geflügel zu kümmern. „Die Tiere sind nicht zu groß und stellen keine allzu großen Anforderungen. Bei der Versorgung kann man viel lernen“, erklärt mir Silvia Rotermund-Hemme. „Über die Vielfalt der Nutztierrassen, Haltungsformen von Nutztieren und die Wertschätzung der Tiere, von denen wir unsere Produkte gewinnen.“

Und genau das ist das Ziel des Projekts: Einblicke gewinnen. Verantwortung einüben. Einen respektvollen Umgang mit Nutztieren kennenlernen – und was nachhaltiges Landwirtschaften bedeutet. Aber nicht durch leblose Bücher, sondern am realen Beispiel! Auch Tochter Marie Hemme ist von der Idee begeistert. Sie ist 21 Jahre alt und studiert Soziale Arbeit und Religionspädagogik. Sie überlegt, ob sie das Konzept in ihren Studiengang einbinden kann.

Die Sparkasse packt mit an!
Noch befindet sich das Schulhuhn-Projekt in der Planung. Durch die Unterstützung der Sparkasse wird die Verwirklichung zeitnah möglich. Der nachhaltige Sparkassenbrief N+ ist eine neue Geldanlagemöglichkeit der Sparkasse Hannover. Das Besondere: Mit dem Absatz dieses Produktes verbindet die Sparkasse Förderungen für Umweltschutzprojekte in der Region Hannover. Zum Beispiel eben das Hühnermobil. Ein Projekt dieser Art existiert schon in München und ist sehr beliebt und erfolgreich. Jetzt wird es auch in der Region Hannover eingeführt.  

„Ich bin mit Huhn und Landwirtschaft groß geworden, heutzutage wachsen jedoch wohl eher die wenigsten auf einem Bauernhof auf. Mit dem Projekt kann ich den Kindern, die im Alltag weniger mit Natur in Berührung kommen, ein bisschen von meinen Erfahrungen weitergeben!“
Marie Hemme,
Biohof Rotermund-Hemme in Brelingen

EINBLICKE
GEWINNEN UND
VERANTWORTUNG
EINÜBEN

Die Familie Rotermund-Hemme bewirtschaftet ihren landwirtschaftlichen Betrieb seit vielen Jahren nach den Bioland-Richtlinien.

Respektvoller Umgang mit Nutztieren! 3.000 Hühner haben in Brelingen ausreichend Platz und Auslauf.

2016 wurden zeitanteilig von Mai bis Dezember fünf Klima- und Umweltschutzprojekte mit insgesamt 86.000 Euro gefördert:

  1. Hühner in Kita und Schule - das Hühnermobil für die Region Hannover als Umweltbildungsprojekt.
  2. Essbare Rastplätze in der Region Hannover als Beitrag zum Klimaschutz und zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität.
  3. Das Rad neu erfunden - Lastpedelecförderung für Unternehmen in der Region Hannover.
  4. Nachhaltiges Förderprogramm zur Entsiegelung und Gebäudebegrünung in der Landeshauptstadt Hannover.
  5. Photovoltaikanlage auf der IGS Mühlenberg - ein Beitrag zu mehr Nutzung erneuerbarer Energien in der Stadt.
Cookie Branding
i