Anmelden

Hoch hinaus
und weich fallen

Hoch hinaus
und weich fallen

Gründer Florian von Rücker im Porträt

Gründung erfordert gegenseitiges Vertrauen: Wie die Beraterinnen der Sparkasse Hannover und die Gründer der Boulderhalle Beta gemeinsam Lösungen gefunden haben.

Text: Claudia Schuh ; Bilder: Kevin Münkel; Video: element K

„Früh morgens ist es am schönsten“. Florian von Rücker strahlt. „Bevor es hier voll wird und ich richtig mit der Arbeit starte, mache ich selber ein paar Boulder an der Wand.“ Der drahtige Gründer Anfang vierzig wirkt jünger, als er ist. Die entspannte Atmosphäre in der Boulderhalle Beta und das sportliche Outfit tragen sicher dazu bei, vor allem aber die scheinbare Leichtigkeit, mit der er spinnengleich die Wände hochklettert. Und wenn er mal nicht weiter weiß, kann er sich einfach fallen lassen und liegt dann lachend auf der weichen Matte. Denn das ist das Besondere am Bouldern: hier klettert man ohne Seil und Klettergurt, immer in Absprunghöhe und mit einer weichen Matte, die den Sturz oder Sprung auffängt. Seit längerem schon ist das ein Trend im Bergsport, der übrigens auch dem Alpenverein zunehmend jugendlichen Nachwuchs beschert. Florian von Rücker und seine beiden Partner Matthias Aberfeld und Johannes Vogt haben sich über das gemeinsame Hobby kennengelernt und es mit der Boulderhalle Beta zum Beruf gemacht.

Hoch hinaus, und wenn’s nicht klappt, weich fallen. „Was beim Bouldern das Normale ist“, so Kundenberaterin Stefanie Jakubka vom GründerCenter der Sparkasse Hannover, „funktioniert für Startups leider nicht immer.“ Ihre Kollegin Inga Thomas ergänzt: „Gründungen verlaufen nicht immer wie geplant.“ Gemeinsam haben sie die Finanzierung der Boulderhalle Beta eng betreut. Stefanie Jakubka: „Wir gewähren Kredite auf Basis eines Businessplanes und persönlicher Gespräche. Entscheidend ist für uns die Kombination aus der Geschäftsidee und den Gründerpersönlichkeiten.“ Als sich bei der Boulderhalle die bürokratischen Hürden als schwierig erweisen und es zu einer baulichen Verzögerung kommt, setzen beide Beraterinnen alle Hebel in Bewegung, um das Projekt zu sichern.

„Wir haben immer an die Gründer und ihr Projekt geglaubt, weil der Businessplan überzeugte und wir im engen Austausch mit den Gründern standen. Es gab Wochen, in denen wir fast täglich mit Herrn von Rücker telefonierten“, erzählt Jakubka. „Ich habe mich darum gekümmert, dass  sich alle beteiligten Partner wie die Förderbank KfW, die Niedersächsische Bürgschaftsbank und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen auf die Verzögerung eingestellt und Vertragsänderungen umgesetzt haben. Zusätzlich haben wir die  Finanzierungsstruktur durch eigenkapitalähnliche Mittel nochmal an die aktuelle Entwicklung angepasst, um die Startsituation der GmbH zu  verbessern.“  

Gut vorbereitet und gut beraten

Die drei Gründer der Boulderhalle Beta, die sich aus ihrem früheren Wohnort Erfurt kennen, kamen gut vorbereitet auf die Beraterin zu. „Wir haben den Markt sehr gründlich analysiert, bevor wir uns für den Standort Hannover entschieden haben“, berichtet Matthias Aberfeld. In Hannover gab es bisher nur eine Boulderhalle. Die Nachfrage ist aber groß, und der Trend zum Bouldern wächst auch hier weiter. Erst als das klar war, sind die drei nach Hannover gezogen und haben die Gleis 7 GmbH als Betreiberin der Boulderhalle gegründet. „Ich war ja in Erfurt schon an einer Kletterhalle beteiligt und konnte die Anfängerfehler deshalb diesmal auslassen“, schmunzelt Florian von Rücker. Denn so schön es ist, sein Hobby zum Beruf zu machen: allen dreien ist es wichtig, sich professionell aufzustellen. „Die Gründungsberaterin von hannoverimpuls hat uns damals mit der Sparkasse Hannover zusammengebracht. Wir waren also von Anfang an in guten Händen“, bestätigt auch Johannes Vogt. „Gerade als es phasenweise schwierig wurde“, so Florian von Rücker, „hatten wir immer das Gefühl, wir sind nicht allein.“

„Dass nicht alles nach Plan läuft, ist bei Gründungen ja nicht ungewöhnlich“, so Inga Thomas. „Solche Situationen erfordern dann viel gegenseitiges Vertrauen. Auf dieser Basis lassen sich eigentlich immer gemeinsame Lösungen finden.“ Für Lösungen steht auch der Name der Boulderhalle. „Wenn der Boulder das Problem ist“, so Florian von Rücker, „dann ist die Beta die Lösung.“ Wer die Lösungsorientierung schon im Namen trägt, der hat natürlich gute Chancen, auch als Gründer erfolgreich zu sein!

Für die Sparkasse Hannover war der ehemalige Güterbahnhof übrigens bereits ein vertrauter Standort. Neben der Gleis 7 GmbH greift auch der Betreiber der angrenzenden Trampolinhalle Jump/One auf das Knowhow der Sparkasse Hannover zurück.

Gleis 7 GmbH

Gründung der Gleis 7 GmbH 2017
Eröffnung Boulderhalle Beta Mai 2019
Grundfläche Halle 1000 m²
Fläche Boulderwände 650 m²
Besucher/Tag 80 – 140
Mitarbeiterinnen 7 am Tresen, 3 Geschäftsführer, 3 Hunde
von der Matte geklärtes Chalk/Tag 500 Gramm

Suchen auch Sie nach Lösungen für Ihr Startup? Im GründerCenter der Sparkasse Hannover beraten wir Sie gern.   

 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu du übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i