Betriebliche Altersvorsorge

Der Arbeitsgeber spart mit

Sorgen Sie durch Gehaltsumwandlung für das Alter vor und sparen Sie Steuern und Sozialabgaben.

Die Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge sind vielfältig. Grundsätzlich entscheidet der Arbeitgeber selbst über den in seinem Betrieb maßgeblichen Durchführungsweg. Für Arbeitnehmer ist wichtig zu wissen, welcher Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung im Unternehmen angewendet wird. Viele Unternehmen lassen auch verschiedene Anbieter zu, so dass Sie sich für den Versicherer Ihres Vertrauens entscheiden können.

  • Direktversicherung
    Eine Direktversicherung ist eine Lebensversicherung, die der Arbeitgeber auf das Leben seines Arbeitnehmers abschließt. Der Arbeitnehmer bzw. seine Angehörigen sind bezugsberechtigt.
  • Pensionskasse
    Eine Pensionskasse ist eine rechtsfähige Versorgungseinrichtung, die dem Arbeitnehmer und/oder deren Hinterbliebenen einen Rechtsanspruch auf die zugesagten Leistungen gewährt. Der Betrieb schließt sich in der Regel einer überbetrieblichen offenen Gruppen-Pensionskasse an (zum Beispiel die Sparkassen Pensionskasse) oder er gründet ein eigenes Versicherungsunternehmen, in dem er ausschließlich seine Arbeitnehmer versichert.
  • Pensionsfonds
    Ein Pensionsfonds ist ebenfalls eine rechtsfähige Versorgungseinrichtung (z. B. der Sparkassen Pensionsfonds), die dem Arbeitnehmer bzw. seinen Angehörigen auf ihre Leistungen einen Rechtsanspruch gewährt. Pensionsfonds sind verpflichtet, Versorgungsleistungen als lebenslange Altersrente zu erbringen.
  • Unterstützungskasse
    Eine Unterstützungskasse ist eine rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtung, die häufig die Rechtsform einer GmbH, eines eingetragenen Vereins (z. B. ÖBAV Unterstützungskasse e.V.) oder einer Stiftung trägt, die auf ihre Leistungen keinen Rechtsanspruch gewährt. Faktisch ist dies für den berechtigten Arbeitnehmer nicht relevant, da der Arbeitgeber für die Erfüllung der von ihm zugesagten Leistungen einsteht.
  • Direktzusage
    Eine Direktzusage ist eine Zusage des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer, ihm Versorgungsleistungen zu zahlen. Um dieses Versprechen einlösen zu können, wird in der Regel eine Rückdeckungsversicherung abgeschlossen. Die Direktzusage ist vor allem für größere Unternehmen sowie für die Versorgung von Führungskräften oder Gesellschafter-Geschäftsführern geeignet.