ID:

Kapitalerträge steuerfrei

Freistellungsauftrag

Ein Freistellungsauftrag kann bares Geld wert sein. Befreien Sie sich bis zur Höhe der maximalen Freibeträge vom Steuerabzug auf Kapitaleinkünfte.

 
 
  • Sie sparen Abgeltungsteuer und Solidaritätszuschlag
  • Keine aufwändige Verrechnung mit der Einkommenssteuer
  • Der Freibetrag kann gesplittet und auf mehrere Institute verteilt werden
  • Einen entsprechenden erstmaligen Freistellungsauftrag bzw. die Änderung eines bereits bestehenden Freistellungsauftrages können Sie uns jederzeit erteilen
  • Bequeme Online-Abfrage der bei uns hinterlegten Freibetragsgrenze
 
 
  • Ihre maximalen Freistellungsvolumina
 
 
Wichtig ist, dass Sie uns einen Freistellungsauftrag erteilen. Sofern Sie keinen Freistellungsauftrag einreichen bzw. Ihre Kapitalerträge den eingereichten Freistellungsauftrag übersteigen, muss Ihre Sparkasse die Abgeltungsteuer auf die Kapitalerträge in Höhe von 25 Prozent ans Finanzamt abführen – zuzüglich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer.

Die Freibeträge (Sparer-Pauschbetrag §20 Abs. 9 EStG) seit dem 01.01.2009
Ledige 801 Euro
Ehegatten (zusammen veranlagt) 1.602 Euro


Unsere Empfehlung:

Sollten Ihre Kapitalerträge die aktuell geltenden Freibetragsgrenzen übersteigen oder Sie Fragen zur Abgeltungsteuer haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Unsere Kundenberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

 
 
  • Angabe der Steuer-Identifikationsnummer
 
 

Nach Vorgaben des Bundesministerium der Finanzen ist seit dem 01. Januar 2011 die Angabe der Steuer-Identifikationsnummer (IdNr) auf dem Freistellungsauftrag zwingend erforderlich.

Die Steuer-Identifikationsnummer ist die bundeseinheitliche und dauerhafte Identifikationsnummer von in Deutschland gemeldeten Bürgern für Steuerzwecke. Eingeführt wurde sie am 1. Juli 2007 anstelle der bisherigen Steuernummer.

Auch wenn Sie bereits einen Freistellungsauftrag bei uns erteilt haben, benötigen wir Ihre Steuer- Identifikationsnummer. Bitte reichen Sie uns ab dem kommenden Jahr einfach eine Kopie Ihres Schreibens vom Bundeszentralamt für Steuern - in dem Ihnen die Steuer-Identifikationsnummer mitgeteilt wurde - ein.

Liegt uns Ihre Steuer-Identifikationsnummer bis zum Jahr 2016 nicht vor, dürfen wir Ihren Freistellungs- auftrag ab dem 01. Januar 2016 leider nicht mehr berücksichtigen.

Weitere Informationen zur Steuer-Identifikationsnummer finden Sie unter www.identifikationsmerkmal.de.

 
 

 
 
Service-Telefon
0511 3000-0
 
 
 
 

Auch interessant

Unsere Online-Checks

helfen Ihnen bei der Orientierung - von der Anlage bis zur Vorsorge.