Anmelden

Riester-Rente

Riestern lohnt sich

Überblick

Überblick

Ihre Vorteile

  • Hohe staatliche Förderung
  • Lebenslange Zusatzrente
  • Keine Gesundheitsprüfung
  • Hartz IV-sicher

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Fördermöglichkeiten.

Riestern lohnt sich

Schließen Sie Ihre Vorsorgelücke und lassen Sie Sich beim Sparen einfach vom Staat fördern!

Details

Details

Sparen Sie vier Prozent Ihres Vorjahresbruttoeinkommens in Ihren Riester-Vertrag und Sie erhalten die volle Zulage. Sparen Sie weniger, erhalten Sie entsprechend weniger Förderung. Der Mindestsparbeitrag pro Jahr beträgt 60 Euro. Als Förderung erhalten Sie jährlich eine Grundzulage von 154 Euro. Die jährliche Kinderzulage beträgt 185 Euro bzw. 300 Euro für alle ab dem 01.01.2008 geborenen Kinder. Alle die, die das 25. Lebensjahr bei Abschluss eines Riester-Vertrages noch nicht  vollendet haben, bekommen einen einmaligen Bonus von 200 Euro.   

Lebenslange garantierte Rente erhalten

Bereits ab dem 62. Geburtstag und spätestens mit dem Beginn der gesetzlichen Altersrente können Sie zu jedem Monatsersten die lebenslange Rentenzahlung beginnen lassen.

Keine Gesundheitsprüfung

Für den Abschluss eines Riester-Vertrages benötigen wir keine Gesundheitsprüfung von Ihnen.

Hartz IV-sicher

Ihr Vermögen der Riester-Rente der Ansparphase ist im Fall der  Arbeitslosigkeit geschützt, wird also nicht aufgebraucht oder angerechnet.

Flexible Rentenzahlung

Auf Wunsch können Sie sich 30% des Kapitals zu Rentenbeginn auszahlen lassen.

Hinterbliebenenschutz eingeschlossen

Eine Absicherung Ihrer Hinterbliebenen bei Tod vor oder nach dem Rentenbeginn ist möglich.

Ganz einfach: Staatliche Förderung beantragen

Sichern Sie sich das Geld vom Staat und beantragen Sie die Riester-Zulage nur einmal für die gesamte Laufzeit mit unserem Dauerzulagenantrag.

Riester-Produkte

Riester-Produkte

VGH RiesterRente-Klassik

Eine klassisch-sichere Kapitalanlage mit Garantieverzinsung.  

LBS Wohn-Riester

Sie möchten eine Immobilie als Altersvorsorge? Der Staat unterstützt Sie bei der Eigenheimfinanzierung: Profitieren Sie mit LBS-Bausparen und Wohn-Riester.
 

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Wer erhält die staatliche Förderung?
  • Alle Personen, die Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung leisten
  • Arbeitnehmer
  • Auszubildende
  • Beamte
  • Beschäftigte im öffentlichen Dienst
  • Pflichtversichert Selbständige Landwirte
  • Wehr- und Zivildienstleistende
  • Arbeitslose
  • Eltern im gesetzlichen Erziehungsurlaub
  • Ehegatten von förderungsberechtigten Personen
Wer erhält die staatliche Förderung nicht?
  • Alle Personen, die keine Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung leisten
  • Selbständige
  • Pflichtversicherte in berufsständischen Versorgungswerken (z. B. Rechtsanwälte, Architekten)
  • Geringfügig Beschäftigte
Welche Einzahlungen sind für den Erhalt der vollen Zulage erforderlich?

Um die volle Zulage zu erlangen, müssen Sie pro Jahr 4 % Ihres rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens (abzüglich der zu erwartenden Zulagen) in Ihren Riester-Vertrag einzahlen.

Wie werden die Zulagen verrechnet?

Die Zulagen werden mit Ihrer jährlichen Eigenleistung verrechnet und dann Ihrem Riester-Vertrag direkt gutgeschrieben.

Wie werden die Zulagen beantragt?

Sie brauchen die Zulagen nur einmal beantragen. Mit dem Antrag auf Dauerzulage werden die Zulagen für Sie automatisch Jahr für Jahr beantragt. Den Antrag füllt Ihr Berater gern mit Ihnen aus. Falls Sie Kinder haben, bringen Sie bitte die Kindergeldnummern mit. Lediglich bei Änderungen (zum Beispiel Gehaltserhöhung, Familienstand, Kinder) ist eine erneute Meldung erforderlich - informieren Sie in diesen Fällen bitte einfach Ihren Berater.

Wie kann der Steuervorteil genutzt werden?

Unabhängig vom Einkommen können die Beiträge zur Riester-Rente als Sonderausgaben in Ihrer Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Im Jahr sind bis zu 2.100 Euro Einzahlung möglich, die Sie als Steuervorteil ausnutzen können.

Ab wann kann ich Rentenzahlungen in Anspruch nehmen?

Bereits ab dem 62. Geburtstag und spätestens mit dem Beginn der gesetzlichen Altersrente können Sie zu jedem Monatsersten die lebenslange Rentenzahlung beginnen lassen.

Was passiert, wenn der Riester-Versicherte verstirbt?

Tod vor Rentenbeginn:
Hier erfolgt die Zahlung des vorhandenen Kapitals abzüglich staatlicher Förderung an einen Begünstigten. Der Abzug kann vermieden werden, wenn gebildetes Kapital auf einen eigenen Altersvorsorgevertrag des Ehepartners übertragen wird.


Tod nach Rentenbeginn innerhalb der Garantiezeit:
Die Rente wird bis zum Ende der Garantiezeit an einen Begünstigten gezahlt. Wahlweise kann auch der Restbetrag im Ganzen ausgezahlt werden. Die staatliche Förderung ist anteilig zurückzuzahlen -  dies kann ebenfalls vermieden werden, wenn das gebildete Kapital auf einen eigenen Altersvorsorgevertrag des Ehepartners übertragen wird.

Alle anzeigen
Cookie Branding
i