Anmelden

Kwitt

Ruckzuck ist einfach.

Kwitt

Ruckzuck ist einfach.

Weil man Geld schnell und leicht per Handy senden kann. Mit Kwitt, der neuen Funktion unserer App.*

Überblick

Kwitt macht Ihnen das Leben einfacher

Vorteile

Mit der neuen kostenlosen Funktion in den S-Apps versenden Sie an alle Kontakte in ihrem Smartphone ganz einfach ohne IBAN und ohne TAN Geld.

Ob beim gemeinsamen Restaurantbesuch, im Cafe oder wo auch immer Sie unterwegs sind: Versenden Sie mit „Kwitt“ Geld oder fordern es von Ihren Freunden an - damit Sie halt wieder „quitt“ sind!

Nachrichten an Freunde senden

Ihnen schuldet jemand Geld oder Sie haben eine wichtige Nachricht für Ihre Freunde. Erstellen Sie ruckzuck eine persönliche Video­botschaft. Der Bote hilft Ihnen dabei.

So geht’s

So geht’s 

Mehr Informationen

Kwitt einfach erklärt: Schauen Sie sich unseren Leitfaden an und registrieren Sie sich noch heute.   

  • Einmalig für Kwitt in der Sparkassen-App registrieren.
  • Einfach Empfänger aus der „Kwitt“-Kontaktliste (registrierte „Kwitter“) auswählen – wie beim Telefonieren.
  • Betrag auswählen und „senden“ – bis 30 Euro TAN-frei und ohne zusätzliche Eingaben.
  • Senden ab 30 Euro kann über „Kwitt“ mit der pushTAN freigegeben werden.
  • Pro Tag können zweimal Beträge an einen anderen „Kwitt“-Nutzer, maximal 100 Euro gesendet werden.
  • Kwitt-Zahlungen sind für Sie kostenfrei.
  • Ob jemand für Kwitt freigeschaltet ist, sieht man am „Kwitt-Symbol“ direkt beim Kontakt.
Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Wann kommt das Geld beim Empfänger an?

In der Regel wird die Zahlung wie eine ganz normale Überweisung am nächsten Tag gut­geschrieben. Ausnahmen sind Wochen­enden und Feiertage. Wenn Sender und Empfänger bei derselben Sparkasse sind, geht es sogar noch schneller.

Muss der Empfänger auch bei Kwitt angemeldet sein?

Nein. Mit Kwitt können Sie Geld auf jedes deutsche Girokonto überweisen.

Welche Konten kann ich für Kwitt nutzen?

Sie können Ihre eigenen Girokonten für Kwitt nutzen.

Ist Kwitt sicher?

Kwitt entspricht höchsten Sicherheits­standards und den Vorgaben der Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (BaFin). Daher können Sie bis 30 Euro ohne TAN überweisen.  

Gibt es ein Mindestalter, um Kwitt zu nutzen?

Nein, „kwitten“ kann jeder, der ein online freigeschaltetes Girokonto hat.  Noch kein Online-Kunde? Schalten Sie gleich Ihre Konten zum Online-Banking frei.

Wie erfahre ich, dass mir jemand Geld oder eine Anforderung geschickt hat?

Sind Sie registriert, erhalten Sie sofort eine entsprechende Push-Nachricht. Auch innerhalb der Funktion werden Sie auf Neuigkeiten (zum Beispiel „Geld oder Anforderung erhalten“) hingewiesen. Dafür müssen Sie der App erlauben, Push-Nachrichten zu senden. Nicht registrierte Kontakte erhalten eine Nachricht mit einem Link auf eine Web­seite, auf der sie ihre IBAN für die Transaktion angeben können.

Ich habe Geld oder eine Anforderung von einem registrierten, mir unbekannten Kontakt erhalten. Was bedeutet das?

Grundsätzlich gilt bei Kwitt, dass sich Nutzer einander nur als registriert sehen, wenn sie sich gegenseitig im Telefon­buch ihres Smartphones gespeichert haben. Unter „Einstellungen“ können Sie festlegen, dass Sie Kwitt auch mit unbekannten Kontakten nutzen möchten. Dann kann Ihnen jeder Kwitt-Nutzer, der Ihre Handy­nummer gespeichert hat, Geld oder Anforderungen senden. Da Sie selbst diese Personen nicht in Ihrem Telefon­buch gespeichert haben, werden Ihnen diese als unbekannt angezeigt, wenn sie Ihnen eine Anforderung geschickt haben.

Gibt es einen Höchstbetrag?

Pro Tag können Sie zweimal bis zu 30 Euro ohne TAN an einen anderen "Kwitt"-Nutzer senden, maximal bis zu 100 Euro. Darüber hinaus geben Sie Zahlungen einfach mit der pushTAN frei.

Kann ich mit Kwitt auch Geld anfordern?

Ja, Sie können mit Kwitt auch Geld anfordern. Dazu öffnen Sie einfach die Kwitt-Funktion in Ihrer S-App und wählen den Kontakt aus. Wichtig: Hierfür muss Ihr Kontakt bei Kwitt angemeldet sein.

Wie lange habe ich Zeit, um auf eine Geldanforderung zu reagieren?

Eine Anforderung läuft nach 21 Tagen ab. Zuvor werden Sie als Empfänger der Anforderung noch zweimal daran erinnert.

Wird beim Geldanfordern eine Lastschrift vom Konto des Kontakts gezogen?

Nein, beim Geld­anfordern bitten Sie Ihren Kontakt, Ihnen Geld zu senden. Nimmt er die Anforderung an, sendet er Ihnen das Geld per Überweisung zu.

Wird beim Geld anfordern eine Lastschrift vom Konto des Kontakts gezogen?

Nein, beim Geld­ anfordern bitten Sie Ihren Kontakt, Ihnen Geld zu senden. Nimmt er die Anforderung an, sendet er Ihnen das Geld per Überweisung zu.

Kann ich Geldanforderungen auch ablehnen?

Ja, Sie können eine Anforderung ablehnen, auf Wunsch mit einem Kommentar. Der Absender erhält umgehend eine Push-Nachricht, dass die Anforderung abgelehnt wurde.

Alle anzeigen

* Gilt nur zwischen deutschen Girokonten.

Cookie Brandingkeep it
i